Yogische Heilkunst

(nach Daniel Hertlein)


"Der Ort der größten Heilung ist mein eigenes Herz."

Daniel Hertlein


Elemente aus der Yogischen Heilkunst sind:

  • empathische Herzens-Kommunikation mit richtungsweisenden Fragen, durch die das Wahrgenommene prozessorientiert mitgeteilt wird
  • Achtsamkeitsübungen, die helfen, eigene begrenzende Sichtweisen und Glaubenssätze zu erkennen
  • Yoga-/Körperübungen, die den Körper reinigen und energetisieren und das Körperbewusstsein schulen. Yogaübungen helfen uns auf ganz wunderbare Weise, die Auswirkungen der eigenen Glaubenssätze und mentalen Überzeugungen körperlich erfahrbar zu machen
  • verschiedene Arten der Meditation, welche das Erleben eines ruhigen und klaren Geistes unterstützen und die eigene Wahrnehmung mehr und mehr verfeinern
  • Bewusstseinsarbeit durch Gespräch: Seelische Sehnsucht und Bedürfnisse des eigenen Herzens erkennen und ins Leben bringen
  • Geistiges Heilen, das durch Handauflegen und Gebet energetisch Selbstheilungsprozesse auf emotionaler, seelischer und körperlicher Ebene unterstützt

Alle Elemente der Yogischen Heilkunst fließen in meine Yogastunden und meine Behandlungen ein und gestalten die Art und Weise der Stunde/Behandlung mit. Das ermöglicht mir eine individuelle und vielseitige Begleitung meiner Klienten.


 Yogische Heilkunst:

 In der „Yogischen Heilkunst“ verbinden sich jahrhundertealte, bewährte und effektive Heiltechniken aus dem Yoga, der Meditation, Massage und Geistigen Heilarbeit mit dem Verständnis und Leben unserer modernen Zeit.  ... Ein Praktizierender der „Yogischen Heilkunst“ begreift und respektiert den Menschen als eine zur Einheit strebende Seele, die im reinen Bewusstsein in sich absolut vollständig ist. ... Er übt sich darin, seinen Geist zu beruhigen, sein Herz immer weiter zu öffnen und das Lebendige in ihm zum Ausdruck zu bringen. ...  In seinem Wirken versteht er sich als Impulsgeber zur Selbstheilung und inspiriert seine Mitmenschen bei der Entfaltung ihres Potentials. “ (Daniel Hertlein)