Heilströmen

(Jin Shin Jyutsu, nach Mary Burmeister)


"Es ist wahr, dass jedem von uns die Kraft innewohnt, alles Leiden zu überwinden und völligen Frieden und Einheit zu erkennen."

Mary Burmeister


JIN SHIN JYUTSU ist .... keine Kampfsportart und auch kein ausländisches Essen.

Es ist viel einfacher; ich umschreibe es gern als die Kunst des Menschen, der ist, mit der Ur-Lebendigkeit, die allem innewohnt, in sich verbunden zu sein, ausgeübt in mitfühlender Achtsamkeit.

Das ist eine recht freie Übersetzung aus dem Japanischen, macht es aber für mich erfahrbar, was beim Strömen (also beim Praktizieren von Jin Shin Jyutsu) passiert. Ich bin in mitfühlendem Kontakt mit dem, was in mir und in Dir lebendig ist.

Mein Anliegen beim Strömen ist nicht, zu heilen im Sinne von "Symptome verschwinden zu lassen".
Ich helfe Dir, Dich selbst zu spüren. Dir selbst wieder nah zu kommen, mit deinem Anliegen in Kontakt zu sein, mit dem Du zu mir kommst.

Gemeinsam nähern wir uns dem Gefühl von "Ganzheit", das jedem von uns innewohnt und für jeden seinen ganz eigenen, individuellen Ausdruck hat. Wir tragen damit zu einem Rahmen bei, in dem Dein Körper und Dein Wesen gute Bedingungen erfahren, um zu einer harmonischen Selbstregulierung zu finden.

Du selbst wählst in diesem Rahmen Deinen ganz eigenen Weg. Ich biete Dir dabei meine Begleitung dabei an, durch meine Berührung und meine Ausrichtung während der Sitzung.

 

Bist Du interessiert an einer Sitzung oder brauchst Du mehr Informationen?

Dann klicke auf einen der Buttons oder melde Dich bei mir hier: